Da war Musik drin

Mehr als 130 Schüler beteilgten sich an der 11. Auflage des "Hochsprungs mit Musik", der am 1. Februar 2018 in der Multihalle Meiningen ausgetragen wurde. Neben den DJ-s Paul und Lukas vom EVG trugen auch die 21 am Wettbewerb teinehmenden Schüler des EVG zur guten Stimmung in der Halle bei und glänzten mit guten Leistungen. Allen voran der Gesamtsieger des Wettbewerbs Marcel Parlesak, der mit übersprungenen 1,78m den bisherigen Altersklassenrekord der AK 16/17 egalisierte und damit den Höhepunkt des Wettkampfes markierte. Aber auch Julia Danz dominierte ihre Altersklasse (14/15) und sichert sich mit 1,36m den Sieg. Weitere Podiumsplatzierungen ersprangen sich Hannah Schlauraff mit 1,30m in der AK 12/13 sowie die in ihren Altersklassen Drittplatzierten Victoria Mai (1,24m; AK 12/13), Amelie Krichling (1,30m; AK 14/15) sowie Karl Leon Göpel (1,66m; AK 16/17).

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu Ihren Leistungen.

hochsp m musik 2018

Einladung zum Tag der offenen Tür am 27. 01. 2018

Wir laden ganz herzlich ein zu unserem alljährlichen

 

Tag der offenen Tür,

am Samstag, dem 27. Januar 2018 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr 

 

Es wird im gesamten Schulhaus Präsentationen der Ergebnisse aus der bunten Vielfalt der Projekte geben, die in dieser Woche stattfinden. Sie können mit Schülern, Lehrern und Eltern ins Gespräch kommen, sich einen Überblick über die vielseitigen AG-Angebote verschaffen, kurzum: Uns und die Atmosphäre an unserer Schule kennenlernen.

Für Essen und Trinken sorgen die Eltern der Schüler aus den 5. Klassen.

Um 11:00 Uhr findet ein Informationsvortrag für Eltern statt, die daran interessiert sind, ihr Kind an unserer Schule anzumelden. (Hinweis: Es handelt sich um den gleichen Vortrag wie zum Info-Abend im November)

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen allen viel Spaß, Unterhaltung und Informationsgewinn.

 

Die Schulleitung und das Kollegium des EVG Meiningen

Einladung zum thematischen Elternabend zur Drogenprävention

Sehr geehrte Eltern und Interessierte,

in der kommenden Woche findet am Montag und Dienstag für die Klassenstufen 7 und 8 ein Drogenpräventionsprojekt am EvG statt. Dazu wird Herr Jörg Prasse vom Meininger Bildungszentrum der Polizei zu uns kommen und das Projekt leiten. Passend dazu wird er am Dienstag, den 30.01.2018 um 18:30 Uhr auch einen Elternabend in der Schule anbieten. (Raum wird noch bekannt gegeben) 

Dazu lade ich Sie recht herzlich ein und würde mich über eine rege Beteiligung sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dana Gunia

Einladung zur 10. Mitgliederversammlung des Fördervereins

Sehr geehrte Mitglieder des Fördervereins, liebe Eltern, Lehrer, Schüler und Interessierte,
 
ich möchte Sie/Euch recht herzlich zur
 
10. Mitgliederversammlung des Fördervereins des Evangelischen Gymnasiums Meiningen
 
am:  Freitag, den 16. Februar 2018 um 19:00 Uhr
ins Evangelische Gymnasium , Rotes Gebäude, Berliner Str. 27, 98617 Meiningen einladen.
 
Mit herzlichen Grüßen
in Namen des Vorstandes
 
Manja Krampe
(Vorsitzende)

Neue Telefonnummer von Rosis Speiseexpress

Liebe Eltern,

es ist erforderlich, Ihr Kind beim Essensversorger Rosis Speiseexpress, Henneberg, abzumelden, wenn es aus Krankheits- oder anderen Gründen nicht am Essen teilnehmen kann. Damit dies spätestens an demselben Tag bis 8.30 Uhr noch gemeldet werden kann, wählen Sie bitte die folgende Telefonnummer, die seit Mitte Oktober 2017 bereits gültig ist: 

036945 - 510974 in Henneberg

Diese Information sollte im Hausaufgabenheft des EvG bereits auf der entsprechenden Seite vermerkt sein und am besten einfach nachgetragen werden. Es bedankt sich vor allem Frau Schilling vom Speiseexpress und wir bitten dringend um Beachtung. 

Mathematikolympiade 2017/18

Auch mathematisch ging das Jahr 2017 für die Schülerinnen und Schüler des Evangelischen Gymnasiums Meiningen erfolgreich zu Ende. Die alljährliche Teilnahme an der Mathematikolympiade ist mittlerweile am EVG zur Tradition geworden. Die 1. Stufe, die Schulrunde, dient dazu, die besten mathematischen Denker aus allen Klassenstufen der Schule herauszufinden. Nur die jeweils 2 besten Schülerinnen und Schüler einer Klasse durften sich dann am 15.11.2017 den Aufgaben der 2. Runde, der Regionalrunde, stellen.


Bis zu 5 Stunden rechneten und knobelten 32 Schülerinnen und Schüler hochkonzentriert im künftigen Musiksaal des neu sanierten Altbaus. Sie traten dabei gegen Schülerinnen und Schüler anderer Gymnasien in der Region an.


Drei Schüler des Evangelischen Gymnasiums erkämpften sich in der Region vordere Plätze: Eliass Piske (8b) belegte in Klassenstufe 8 den 5. Platz, Benjamin Mittelsdorf (5b) war der viert beste Fünftklässler und Therese Kunze (5a) errang die höchste Punktzahl aller teilnehmenden Fünftklässler der Region und belegt damit Platz 1. Herzlichen Glückwunsch für diesen tollen Erfolg!


Therese, Benjamin und Eliass durften sich deshalb auch über eine Einladung zur offiziellen Auszeichnungsveranstaltung der Mathematikolympiade am 12.12.2017 in der Sparkasse Meiningen freuen.


Erfreuliches Ergebnis der Weihnachtlichen Spendenaktion des EvG

Liebe Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen, Eltern und Freunde des EvG,

der Advent ist die Zeit des Innehaltens und der passende Moment auch an die Menschen zu denken, denen es nicht so gut geht. Aus diesem Grund hat sich am EvG die nunmehr schon dreijährige Tradition der weihnachtlichen Spendenaktion zugunsten des Kinderhospizes Tambach-Dietharz etabliert. In diesem Jahr fand unsere Aktion gemeinsam mit der Eröffnung des Altbaus am 15.12.2017 statt. Alle Klassen haben mit verschiedenen Aktivitäten zum Gelingen unseres Weihnachtsmarktes beigetragen - so gab es an diesem Nachmittag eine Tombola, Bastelstände, Kinderschminken, Lebkuchen zum selbst Gestalten, Minigolf im Klassenraum sowie sportliche Angebote in der Turnhalle, einen Jahrmarkt, Plätzchenverkauf, Überraschungstüten und vieles mehr. Für die musikalische Umrahmung sorgten unser Schulchor, die Schulband und verschiedene Solisten. Zusammen mit der Kollekte vom heutigen Gottesdienst können wir nun 2000 Euro für schwer kranke Kinder spenden. Vielen Dank an alle Gäste für die aufgebrachte Spendenbereitschaft.

Ein besonderes Dankeschön geht an dieser Stelle an unsere beiden Schülersprecher Artur Kraus und Hugo Sauerbrey, die gemeinsam mit den Klassensprechern die Spendenaktion organisiert haben - ohne Euer Engagement wäre eine solche Veranstaltung nicht möglich. Nicht zu vergessen sind natürlich alle Schülerinnen und Schüler von Klasse 5 bis 12, die in vielfältigster Form zum Gelingen der Aktion beigetragen haben, sowie alle Kolleginnen und Kollegen, die ihre Zeit zur Verfügung gestellt haben. Es war ein schöner Nachmittag, der die Schulgemeinschaft wieder ein Stück hat näher zusammen rücken lassen. Vielen Dank an alle Beteiligten!

Euch und Ihnen allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2018!

Stiftungsempfang 2017: Zeit zum Danken

Stiftungsemfang-2017-2

Im Gespräch: Vorstandsvorsitzender Marco Eberl (2.v.l.), Ministerpräsident Bodo Ramelow, Dr. Margot Käßmann 

Am 11. Dezember fand der jährliche Empfang der Evangelischen Schulstiftung statt. Über 150 Gäste aus den Stiftungsschulen in Thüringen und Sachsen-Anhalt, aus Kirche, Politik und Wirtschaft folgten der Einladung.

Der Vorstandsvorsitzende Marco Eberl zeichnete an diesem Abend in drei Kategorien stellvertretend vier Personen für ihren unermüdlichen Einsatz in den Stiftungsschulen aus. „Die Stärke der Schulstiftung erwächst aus dem Engagement jedes Einzelnen ihrer rund 620 Mitarbeitenden, die sich täglich für die uns anvertrauten Kinder einsetzen. Ihnen sowie unseren Lernenden, Ehrenamtlichen, Partnern und Unterstützern wollen wir heute Abend für ihren Einsatz Danke sagen. Stellvertretend zeichnen wir vier Personen aus, die evangelische Schule mit Herz und Seele aktiv mitgestalten.“

Nach einem Grußwort des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow hielt Dr. Margot Käßmann, Botschafterin des Rates der EKD für das Reformationsjubiläum, den Festvortrag zum Thema „Reformation als Herausforderung“. Dabei hob sie hervor, dass Bildung und Bildungsgerechtigkeit Kernanliegen der Reformation waren. Sie betonte, wie wichtig heute Chancengleichheit in der Bildung ist und unterstrich, dass das Erleben von christlichen Werten und die Vermittlung von Religion die Basis einer toleranten Gesellschaft sind. Ein „gebildeter Glaube“ sei die Voraussetzung zur Abwehr von religiösem Fundamentalismus.

Bei der anschließenden Ehrung erhielt Sabine Krug von der Evangelischen Grundschule Gotha eine Auszeichnung in der Kategorie „Mitarbeitende“ für ihr langjähriges Engagement als Erzieherin und Ganztagskoordinatorin der Schule sowie im Vorstand des Fördervereins. Der Superintendent des Kirchenkreises Eisleben-Sömmerda Andreas Berger wurde als Partner der Schulstiftung für seinen Einsatz für die Evangelische Grundschule Hettstedt „Martin Luther“ gewürdigt. Diese gehört als „Gemeinde auf Zeit“ zu den „Erprobungsräumen“ der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Die Auszeichnungen in der Kategorie „Schüler“ erhielten die Schülersprecher des Evangelischen Gymnasiums Meiningen Isabell Grimm und Jonas Borzel. Seit über sechs Jahren setzen sie sich für die Belange ihrer Mitschüler in der Schule und für ihre Schule, z. B. im Meininger Stadtrat, ein.

Susanne Fiedler, Schulleiterin der Evangelischen Grundschule Gotha, führte gemeinsam mit Marco Eberl durch den kurzweiligen Abend. Den musikalischen Rahmen gestalteten Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Grundschule Eisenach „Katharina von Bora“ mit Auszügen aus ihrem selbst komponierten Kindermusical „Etwas Neues“.

(Text: Pressdienst der Evangelischen Schulstfitung in Mitteldeutschland)

Stiftungsemfang-2017-1

Besonderen Dank für ihr außerordentliches Engagement erhielten die ehemaligen Schülersprecher des EVG Isabell Grimm und Jonas Borzel (Mitte).

Vorweihnachtliches Geschenk: Wiedereröffnung des Altbaus

 

Eröffnung Altbau 2017-2

Seit 1877 Schulgebäude: Der nun wiedereröffnete Altbau des Evangelischen Gymnaisums Meiningen

Das Wetter war kalt, aber es blieb fast bis zum Ende trocken. Der festlichen Stimmung taten die winterlichen Temperaturen keinen Abbruch, als am Freitag der sanierte Altbau des Evangelischen Gymnasiums Meiningen feierlich seiner neuen Bestimmung übergeben wurde. Auf die Frage, warum die Bauübergabe im Advent, und damit bei sehr wahrscheinlich unwirtlichen Witterungsbedingungen stattfand, sagte der Vorstandsvorsitzende der Evangelischen Schulstiftung Marco Eberl: „Der Advent ist die Zeit des Aufbruchs, den jeder Einzelne, aber auch unsere Kirche wagen muss. Der nun sanierte Altbau ist quasi ein vorweihnachtliches Geschenk an die Meininger Schulgemeinschaft. Ich freue mich sehr, dass wir diesen Meilenstein noch in diesem Jahr feiern können.“


In ihrem geistlichen Impuls ging Superintendentin Beate Marwede auf die Wunden des geschichtsträchtigen Hauses ein, bevor Bürgermeister Fabian Giesder eine Tafel mit alten Ansichten des historischen Schulgebäudes zur Erinnerung an Schulleiter Wolfram Pfeiffer überreichte. Dieser dankte ausdrücklich der Evangelischen Schulstiftung als Schulträgerin, dem Förderverein und den Eltern der Schülerinnen und Schüler, die nun zum zweiten Mal tatkräftig bei einem Umzug geholfen hätten.

Der feierlichen Indienstnahme samt Banddurchschnitt am Eingang des Gebäudes folgte für die zahlreichen interessierten Gäste ein Gang durchs Haus. Die Schulgemeinschaft ließ den Festtag bei Würstchen und Glühwein samt Weihnachtsbasar der Schule ausklingen.

Im zweiten Bauabschnitt wurden 2,5 Mio. Euro investiert. Davon stammen ca. 1 Mio. Euro als Fördermittel vom Land und 400.000 Euro aus dem Schulinvestitionsfonds der EKM.

(Text: Pressdienst der Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland)

Eröffnung Altbau 2017-1

Schülersprecher Artur Kraus, Schulelternsprecher Rajko Thomas, Vorstandsvorsitzender Marco Eberl, Superintendentin Beate Marwede und Schulleiter Wolfram Pfeiffer beim Durchschneiden des roten Bandes am Eingang des sanierten alten Schulteils des Evangelischen Gymnasiums. 

Adventsmusik im Kerzenschein


 Ja ja, die Adventszeit grenzt für Musikschaffende an Hochleistungssport, und mit seiner Darbietung in der Stadtkirche hat unser Schulchor im Rahmen der "Adventsmusik im Kerzenschein" der Meininger Kirchenmusik am 3. Advent seinen vorletzten Auftritt für dieses Kalenderjahr absolviert. Eingebettet in Beiträge der Kantorei, Chorklänge der Gemeinde-Grundschüler, Posaunenchor und den Gospelchor vertrat unser Chor die "musikalische Jugend" der Kirchgemeinde, und es hat in dieser kalten Jahreszeit durchaus etwas Herzerwärmendes, die jüngsten und ältesten Gemeindeglieder zusammen in vorweihnachtlicher Musizierfreude zu erleben. Und weil sich unsere Chorschüler nach all dem außerschulischen Engagement in diesem Jahr unserer Ansicht nach eine kleine Belohnung verdient haben, mündete das Konzert schließlich in eine kleine kulinarische Chorweihnachtsfeier mit Pizzageschmack. Die Chorleiter bedanken sich bei allen Choristen für ein musikalisch abwechslungsreiches, meist witziges und gelegentlich chaotisches Jahr!

Wir freuen uns auf ein neues Jahr mit neuen Konzerten, in dem endlich der musikalische Austausch mit unserer französischen Partnerstadt beginnt, und wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest.

Aktuelle Seite: Startseite