Kontaktformulare bis auf Weiteres abgeschaltet

Liebe Besucher unserer Seite,

aufgrund der neuen EU-Datenschutzverordnung bleiben unsere Kontaktformulare bis auf Weiteres abgeschaltet. Bitte nutzen Sie die rechts oben auf der Seite befindlichen Informationen, um uns zu erreichen.

Mit freundlichen Grüßen
Die Schulleitung des EVG

Für einen Tag Musikstudent

 

Was im letzten Jahr als Pilotprojekt gestartet ist, entwickelt sich mit der Wiederholung von letzter Woche allmählich zu einer gewinnbringenden Tradition: Eine Exkursion an die Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar, wo unser Musikkurs der Klasse 11 unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Albrecht v. Massow an einem exklusiven Workshop zu Neuer Musik teilgenommen hat. Von den "harmlosen" Anfänge von Liszt über Webern und Schönberg bis hin zu Stockhausen und Nono wurde der Weg in die Neue Musik gemeinsam nachgezeichnet, wobei Kompositionstechniken wie die der Dodekaphonie, Serialität, Aleatorik bis hin zu elektroakustischen Verfahrensweisen veranschaulicht wurden. Die ästhetische Debatte blieb dabei natürlich nicht auf der Strecke, und unsere Schüler haben in dem mehrstündigen Workshop eine Ahnung vom (akademischen) Leben als Musikstudent gewinnen können - für den ein oder anderen aus dem Kurs sicherlich wegweisend. Auf der Rückfahrt im Zug erklangen aus den Kopfhörern der Schüler allerdings wieder leichter zu verdauende Töne...

 

 

Eine von uns ist weiter - toller Erfolg beim Adam-Ries-Wettbewerb

Aus der Sicht des Amtes für Bildung der Stadt Erfurt startet jedes neue Jahr mit einem wichtigen Wettbewerb. Gemeint ist der "Adam-Ries-Wettbewerb". Dieser ist in Thüringen eine gemeinsame Initiative des Adam-Ries-Bundes, der Volkshochschule Erfurt, des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport und des Landeskomitees Mathematikolympiaden. Der Wettbewerb wird freiwillig und in drei Stufen durchgeführt. Teilnahmeberechtigt sind alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 der Schulen Thüringens sowie Frühstarter aus Klasse 4.

Es gab 403 Einsendungen der 1. Runde aus ganz Thüringen, davon wurden 50 Kinder zur zweiten Runde nach Erfurt eingeladen  - eine davon war Therese aus der 5a.

Also rechnete und tüftelte sie gemeinsam mit den anderen 49 Thüringer Kindern am 26. April in Erfurt. Dann bekam sie die Bestätigung:
Sie war dort so erfolgreich, dass sie zu den zehn Besten gehört, die auch zur dritten Stufe fahren und das Land Thüringen beim Vierländerwettbewerb am 8./9. Juni in Annaberg-Buchholz vertreten.

Herzlichen Glückwunsch und danke an alle, die auch mitgemacht haben. Weiter so!

Eure Mathematiklehrerin Frau KleinBild Therese und Urk HP1 klein

Mädchenfußball- Schulamtsfinale am 26.4.2018 in Sonneberg

Im Finale des Schulamtsbezirks Südthüringen traf die Mädchenmannschaft des EVG der Altersklasse WK III auf die Mannschaft aus Steinbach-Hallenberg. In einem intensiven Spiel über 70 Minuten konnte sich unsere Mannschaft nur selten aus der Abwehr befreien und musste sich am Ende den spielerisch und körperlich überlegenen Steinbach-Hallenbergerinnen klar mit 6:1 geschlagen geben. Trotzdem gebührt unserer Mannschaft großer Respekt für ein engagiertes und leidenschaftliches Spiel. Unbeeindruckt von der Überlegenheit der gegnerischen Mannschaft kämpfte unser Team unbeirrt weiter und wurde gegen Ende des Spiels mit dem Ehrentreffer belohnt.

Fast alle Spielerinnen sind auch im nächsten Jahr noch in der WK II startberechtigt und können dann sicher ihre Erfahrungen und ihre weiterentwickelten fußballerischen Fähigkeiten nutzen, um wieder für die ein oder andere Überraschung zu sorgen.

Mädchenfußball Schulamtsfinale 180426 Sonneberg-klein

 

Roboter für den Informatikunterricht

Ein herzliches Dankeschön an den Förderverein, der es durch seine großzügige finanzielle Unterstützung ermöglicht hat, Roboter für den Informatikunterricht anzuschaffen.

Ziel ist es, diese Roboter im Wahlfach Klasse 10 einzusetzen, um den Schülern eigene Erfahrungen mit Robotik und Programmierung zu ermöglichen. Um die Roboter Aufgaben lösen zu lassen, müssen Programme geschrieben oder modifiziert werden, die das Verhalten der Roboter steuern. Unsere Roboter verfügen über Ultraschall- und Lichtsensoren und über einen Sensor zum Folgen von Linien.

Für Schüler, die im Wahlfach Informatik mit den Robotern arbeiten, wäre auch eine Teilnahme an einem Roboter-Wettbewerb denkbar.

Chorbesuch aus Bussy-Saint-Georges

Dass Meiningen in Frankreich eine Partnerstadt namens Bussy-Saint-Georges (Vorort von Paris) hat, ist den meisten vermutlich bekannt. Der Meininger Freundeskreis zur Städtepartnerschaft organisiert schon seit Jahren unermüdlich Besuche zwischen beiden Städten, zuletzt mit den Meininger Modern Style Dancers. Bislang war es allen Beteiligten aber noch nicht gelungen, einen Austausch auf Schülerebene zu initiieren - umso glücklicher sind wir, dass unsere Schule letzte Woche jugendliche Gäste vom Jugendchor des Conservatoire J.S. Bach aus Bussy empfangen durfte! Am Donnerstag reisten 28 Mädchen und Jungen zwischen 9 und 17 Jahren mit musikalischer Begleitung von Dominique Daucet (Leiter der Musikschule), Veronique Garnier (Chorleiterin) und Arumi Suzuki (Korrepetitorin) sowie einigen erwachsenen Gästen in Meiningen an, um sowohl Zeit mit den Schülern unseres Schulchors zu verbringen als auch gemeinsam zu musizieren. Dazu nahmen die französischen Schüler nächstentags teilweise am Unterricht teil, um das "deutsche Schulleben" aus erster Hand zu erfahren, ehe ein großes gemeinsames Brunch vorbereitet wurde. Unsere französischen Gäste konnten während ihres Aufenthalts außerdem das Meininger Theater, unsere Stadtkirche, aber auch die Landeshauptstadt Erfurt näher kennenlernen. Glücklicherweise war das gute Wetter gleich mitgebucht worden, sodass sich Meiningen regelrecht von seiner Sonnenseite zeigen konnte. Am Samstag führte der französische Chor schließlich zur großen Begeisterung aller Besucher in der Schlosskirche eine Musical-Show unter dem Titel "So Swing" auf. Dass die Jugendlichen schon seit 4 Jahren an der Show geprobt haben, merkte man deutlich: Jedes Kostüm, jede Bewegung der unterhaltsamen Choreographie und jeder Ton der durchweg im klaren Sopran vorgetragenen Melodien waren exakt aufeinander abgestimmt! Unser Schulchor rundete das eindrücklich Erlebnis mit ruhigeren und besinnlicheren Klängen ab, ehe noch zwei gemeinsame Lieder - eins auf Französisch, eins auf Deutsch - als Zeichen der musikalischen Verbindung vorgetragen wurden. Die abschließende gemeinsame Feier stärkte die Bande besonders zwischen den französischen und den deutschen Schülern, und als am Sonntag nach dem Gottesdienst, den der französische Chor um einige Lieder bereicherte, der große Abschied anstand, flossen auf beiden Seiten Tränen. Die kurze Zeit hat bereits jetzt schon Freundschaften wachsen lassen, die wir von nun an weiterpflegen möchten, indem z.B. für das nächste Jahr ein Gegenbesuch unseres Chors geplant ist. Wir danken nicht nur unseren französischen Gästen für ihren bereichernden Besuch, sondern auch dem Freundeskreis der Städtepartnerschaft für die Unterstützung und der Stadt Meiningen für ihren großzügigen finanziellen Beistand, ohne den ein solcher Besuch kaum realisierbar gewesen wäre. Besonderer Dank geht an alle Gastfamilien, die den Schülern aus Frankreich für 3 Tage ein Heim und vor allem das Gefühl gegeben haben, mehr als willkommen zu sein!

2. Elternsprechtag am 19.04.2018

Liebe Eltern,

an dieser Stelle möchten wir Sie noch einmal auf unseren 2. Elternsprechtag in diesem Schuljahr am Donnerstag, d. 19.04.2018, in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr hinweisen. 

Um den Ablauf organisieren zu können, bitten wir wieder darum, dass Sie sich durch Ihre Kinder auf den in der Schule ab dem 16.04.2018 aushängenden Listen für eine der vorgesehenen Gesprächszeiten eintragen lassen.

Sollten Sie im vorgesehenen Zeitfenster keine Möglichkeit für ein Gespräch haben, wenden Sie sich bitte per Mail an die Fachlehrer, um einen anderen Termin auszumachen.

Mit freundlichen Grüßen

T. Lochner
Stellv. Schulleiter

Überraschungssieg beim Fußball

Jeweils eine Mannschaft ging beim Bereichsausscheid Fußball der Mädchen am 12. April für unsere Schule in den Wettkamfklassen II und III an den Start. Bei den älteren Mädchen fanden wir kein probates Mittel gegen die mit langen Bällen agierenden Fußballerinnen vom Henfling-Gymnasium. Am Ende ging das lange Zeit offene Spiel doch mit 3:5 verloren.

Bei den Kleinen in der WK III ging eine unerfahrene Mannschaft in den Start, die auch in den ersten Minuten Lehrgeld bezahlen musste. Ein prompter 2:0 Rückstand war in der Halbzeit auf der Anzeigetafel gegen das "Henfling" zu lesen. Ein guter Start in die zweite Halbzeit besorgte den Ausgleich und am Ende wurde es sogar noch der Sieg. In das zweite Spiel konnten wir die Euphorie mitnehmen und spielten couragiert gegen die Favoriten aus der Realschule Kiliansberg. Nach einer soliden Abwehrleistung in der ersten Hälfte, siegten die Mädchen am Ende mit 4:0. Nun wartet mit dem Schulamtsfinale am 26.04.2018 in Sonneberg die nächste Herausforderung auf unsere Überraschungssieger.

Fußball-1-klein

 

Bericht und Bilder vom Musischen Abend 2018

Musikalische Reise durch alle Zeiten

Gerade mal acht Jahre ist das Evangelische Gymnasium Meiningen alt, und an seinem Standort in der Kreisstadt findet man es erst seit nunmehr sechs Jahren. Doch trotz seiner vergleichsweise kurzen Existenz hat das Gymnasium schon einige Traditionen entwickelt. 

Dazu zählt an erster Stelle der "Musische Abend", der vergangenen Donnerstag nun schon zum vierten Mal in Folge in den Kammerspielen des Staatstheaters abgehalten wurde. Bei dieser Veranstaltung haben die Schüler die Möglichkeit ihre künstlerisch-musikalischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Man bekommt sowohl die schönsten Flöten-, Klavier- und Gitarrentöne als auch Gesang und Tanz geboten - und das aus den unterschiedlichsten Genre und Epochen der Musikgeschichte. Diese Diversität der Kulturen haben sich die beiden Moderatoren des Abends Anna Hönig und Maximilian Ketzer - die zu den ersten Abiturienten der Schule gehören - zum Thema gemacht und als "Reiseleiter" fungiert. Dabei leiteten sie das Publikum mit kleinen Anspielen und Wortwitz durch die verschiedenen Beiträge, wie durch eine "Weltreise", nur eben durch Musik und Kunst. Es gab jedoch nicht nur etwas für die Ohren wie verschiedene Chorauftritte des EvG-Chors oder dem Kinderchor Wasungen, sondern auch etwas für die Augen. Die Tanzchoreographie "Chicago", präsentiert von den Zwölftklässlerinnen Julia Höfling und Jessica Hornbogen begeisterte mit Glitzerzylinder, Federboa und Netzhandschuhen und erinnerte an die zwanziger Jahre. Aber nicht nur die älteren, sondern auch die jüngsten Teilnehmer begeisterten das Publikum mit ihren Darbietungen. So auch Klara Kovac, denn die Fünftklässlerin performte "Lass uns gehen" von Revolverheld wobei sie sich selbst auf der Gitarre begleitete. Zu Tränen rührte das Publikum unter anderem das Duett von Ella Schmädicke und Vivien Fischer, die "All of me" von John Legend zum besten gaben. Auch Lea Hofmann traf mit ihrem selbst verfassten "Poetry Slam" namens "Leiter nach oben" einen wunden Nerv bei den Zuhörern, erzählte sie doch von dem Ableben eines geliebten Familienmitgliedes auf eine ganz besonders liebevolle Art. Die Stimmung des Abends blieb jedoch keinesfall getrübt, denn die Reise war abwechslungsreich gestaltet und so jagte ein Höhepunkt den nächsten. Dazu zählt sicherlich auch der Auftritt der Schulband unter der Leitung von Nina Hanf, welche mit ihren Schützlingen drei moderne Lieder coverte, bei denen kaum einer seinen wippenden Fuß zügeln konnte. Selbstverständlich war an diesem Abend auch die ein oder andere Prominenz zu sehen und damit ist nicht Bürgermeister Fabian Giesder gemeint, der in der ersten Reihe saß. Auf der Bühne sah man einen aufstrebenden "YouTube"-Star namens Konrad Zeisberg der mit Oliver Geßner am Klavier und selbst auf der Gitarre "Against all Odds" von Phil Collins performte und damit sicherlich den ein oder anderen Zuschauer für seinen Social-Media Kanal gewann. Die Vielfältigkeit dieser Veranstaltung begeisterte das Publikum, bestehen aus Eltern, Mitschülern und Freunden der Schülerinnen und Schüler, auch der ein oder andere Verspieler oder schiefe Ton konnte der guten Stimmung nichts anhaben. Die kleinen und großen Künstler bewiesen allesamt Geschick, Können und Mut, als sie sich auf die Bühne wagten und zeigten, was sie in ihren Kinderzimmern und mit ihren Musiklehrern erarbeitet hatten. Zweifelsfrei haben einige von ihnen wahrlich das Talent, mal berühmte Musiker zu werden, wie beispielsweise Valentina Stephan die auf der Flöte mit Lehrerin Annett Mey am Klavier "Foolish Freilach", ein tradtionelles, flottes Stück spielte. Gustav Kühn der sich an Rachmaninows Prelude in g-Moll wagte, gewann bereits Preise für seine Fertigkeiten am Klavier.

Das Potenzial der Schüler ist beeindruckend, genauso wie das Potenzial dieser Veranstaltung sich auch über viele weitere Jahre in der Schulgeschichte und der Stadt Meiningen zu etablieren. Dies wäre jedoch nicht möglich ohne ganz bestimmte Menschen hinter den Kulissen, wie Schulleiter Wolfram Pfeiffer in seiner Dankesrede betonte und bezog sich dabei auf die Meininger Musikschule, das Staatstheater sowie den Förderverein und die engagierten Lehrer und Chorleiter des Gymnasiums. Sicher ist, dass der "Musische Abend" des Evangelischen Gymnasiums jedes Jahr aufs neue begeistert und den Schülern eine Chance bietet, ihr Können in einem zwanglosen, familiären Umfeld unter Beweis zu stellen. Dieser Abend wächst mit jedem Jahr und jedem neuen Schüler mehr und mehr zu einer wundervollen Tradition, welche auch die letzten Schneereste und kalten Winde verscheucht und den Frühling und die Leichtigkeit zurück ins Land bringt.

Anna Hönig, 12b

 

 An dieser Stelle sind noch einige Impressionen des diesjährigen Musischen Abends zu finden:

Bildergalerie Musischer Abend 2018 ...

2. Studien-Informationsabend am EvG am 11. April

Bereits zum zweiten Mal führen wir – der Förderverein und die Schule – am Evangelischen Gymnasium Meiningen einen studien- und berufsorientierenden Informationsabend für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 bis 12 durch. 

Dazu haben wir wieder interessante Personen eingeladen, die in ganz persönlicher Art und Weise Rückblick auf ihre eigene Abitur- und Studienzeit nehmen. Es werden Sichtweisen zu Fragen der Motivation und Orientierung sowie Erkenntnisse und Tipps für ein Studium bzw. eine Ausbildung beantwortet. Der Zuhörer erhält die Möglichkeit, Einblicke in die persönliche Organisation des Lebensabschnitts der Referentinnen zu gewinnen sowie den kritischen Umgang mit Höhen und Tiefen zu erfahren. 
In der ersten Hälfte der Veranstaltung werden sich die ReferentInnen dem Auditorium vorstellen. Im Anschluss daran erhält jeder Interessierte das Angebot, sich in einem jeweils separaten Raum mit seinem Favoriten auszutauschen. 
Neben den persönlichen Erfahrungen der ReferentInnen werden folgende Ausbildungs- und Studienrichtungen betrachtet:
Zahnheilkunde, Rechtswissenschaften, Studium gehobener Polizeivollzugsdienst (FH), Amerikanistik, Kommunikations- und Medienwissenschaften, Lehramt Englisch/Deutsch, Staats-, Rechts-, Sozial-, Wirtschafts- und Erziehungswissenschaften, Elektrotechnik, Maschinenbau, Informationstechnik, Journalismus, Diplom-Physiotherapeutin.
Die Veranstaltung findet am Mittwoch, dem 11. April 2018 um 18.00 Uhr im Altbau des Evangelischen Gymnasiums Meiningen, Berliner Straße 27 statt.
 
Bereits heute dürfen Sie sich auf einen kurzweiligen und impulsgebenden Abend freuen und wir – Herr Thomas für den Förderverein und Frau Rausch für das EvG – hoffen, viele von Ihnen/euch an diesem Abend begrüßen zu dürfen!
 
Aktuelle Seite: Startseite